Unter einem Pflichtenheft versteht man einen Projektplan, welcher vom Auftragnehmer erstellt wird und der auf den Vorgaben des vom Kunden erstellten Lastenheftes basiert.

Das Pflichtenheft beinhaltet eine Beschreibung der vom Kunden gestellten Anforderung, klärt Zuständigkeiten, wer welche Verantwortungen innerhalb des Projektes übernimmt, welche Voraussetzungen beim Start gegeben sind und wie und bis wann die Umsetzung/Fertigstellung erfolgt.

Sobald der Kunde die Ausführungen im Pflichtenheft bestätigt hat, kann mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden.

Während also das Lastenheft die Anforderungen des Kunden beschreibt, werden im Pflichtenheft die Lösungen der Aufgabenstellung von Seiten des Auftraggebers definiert.

Pflichten- und Lastenheft bilden somit die vertragliche Vereinbarungsgrundlage zwischen Kunde und Dienstleister.

« Zurück zum Glossar