SEPA (Single Euro Payments Area) ist der seit 1. Februar 2014 europaweit vereinheitlichte Zahlungsraum für den bargeldlosen Zahlungsverkehr in Euro. An die Stelle der ursprünglichen Überweisung ist die SEPA-Überweisung getreten, die die einzelnen Konten nicht mehr mit Kontonummer und Bankleitzahl identifiziert, sondern mit einer länderspezifischen IBAN und BIC. Durch SEPA wurden grenzüberschreitende Zahlungen vereinfacht und die Transferzeiten verkürzt.

« Zurück zum Glossar